Immobilien richtig finanzieren – beim Fachmann nachgefragt

Bildquelle: pixabay.com

Immobilien richtig finanzieren

Ostseeappartements Rügen Immobilien im Gespräch
mit Pierre Fildebrandt vom OKK Ostsee-Kredit-Kontor

Mit einem Urlaub auf der Insel Rügen beginnt für viele Menschen der Traum, sich hier einmal sesshaft zu machen oder eine Ferienimmobilie zu erwerben. Damit dieser Traum auf einem sicheren finanziellen Fundament steht, raten Experten, einige grundlegende Regeln und Faktoren zu berücksichtigen. Wir haben uns mit Pierre Fildebrandt, Geschäftsführer der OKK Ostsee-Kredit-Kontor GmbH und unabhängiger Finanzierungsexperte, zum Thema unterhalten.


Pierre Fildebrandt

Herr Fildebrandt, die wohl wichtigste Frage zuerst:
Gibt es ein paar „Goldene Regeln“ für Immobilienfinanzierungen? Auf welchen wichtigen Säulen steht eine solide Finanzierung?

Eine Immobilienfinanzierung sollte grundsätzlich auf die Lebensumstände und Wünsche des Interessenten zugeschnitten sein. Dabei sollte der Kunde seine Lebensphasenplanung offen und ehrlich niederschreiben und sich nicht von vermeintlich günstigen Angeboten blenden lassen. So stellt sich immer die Frage, ob das ausgesuchte Objekt tatsächlich das richtige ist oder vielleicht nicht doch ein Zimmer zu wenig oder zu viel hat oder im Alter doch zu weit abgelegen ist. Eine vorschnelle Entscheidung führt nicht selten zu bösem Erwachen. Gleiches gilt für den eventuellen Sanierungsaufwand, dieser wird häufig unterschätzt, sowohl vom materiellen als auch vom finanziellen Aufwand her.

Nicht zu vergessen sind die Nebenkosten des Grunderwerbs. Wir rechnen hier mit einem Aufwand von etwa 15% der Kosten des Objektes, sofern eine Maklercourtage zu bezahlen ist, ansonsten sind es etwa 8%.

Ist das Objekt das richtige und sind die Kosten klar, geht es schon an die Betrachtung der finanziellen Möglichkeiten. In Deutschland werden im Durchschnitt etwa 30% des Nettoeinkommens für Mietzahlungen aufgewendet, wobei hier die Warmmiete gemeint ist. Eine Finanzierungsrate an die Bank hingegen berücksichtigt nicht die Nebenkosten, diese sind dem monatlichen Aufwand zuzurechnen. Hier rechnen wir mit einem Betrag in Höhe von 3 EUR je qm Wohnfläche, das bedeutet, dass bei einem Objekt mit 120 qm Wohnfläche schnell EUR 360 im Monat hinzu kommen. Das mag viel erscheinen, ist aber in Anbetracht der enthaltenen Instandhaltungsreserve tatsächlich nur die untere Grenze.

Nach unserer Erfahrung ist bei der Ausschöpfung der finanziellen Möglichkeiten das größte Problem, dass (vor allem im ländlichen Bereich) vielfach Finanzierungen für ein oder gar zwei KFZ aufgenommen wurden und noch einige Jahre das Budget mit hohen monatlichen Raten belasten. Hier endet der Traum vom eigenen Haus recht bald.

Ist das monatliche Einkommen hoch genug, ist auch dies kein Problem, ebenso die Finanzierung der Erwerbsnebenkosten. Wichtig hierbei: Die Banken finanzieren langfristig nur den Wert des Objektes, also den Kaufpreis. Erwerbsnebenkosten gehören nicht dazu und werden nur über kurzfristige Ratenkredite finanziert. Und die sind teuer!

Fazit: Wenigstens alle Nebenkosten des Erwerbs sollten über Eigenkapital finanziert werden. Zusätzliches Eigenkapital hilft, die monatlichen Raten und die Zinsen zu reduzieren.

Gibt es teure Fehler, die unbedingt vermieden werden sollten?

Teuer kann es werden, wenn die Finanzierung eben nicht auf die Lebensumstände des Kunden zugeschnitten ist. Häufig sehen wir Finanzierungsvorschläge mit anfänglich niedrigen monatlichen Belastungen, die im Laufe der Finanzierung jedoch derart steigen, dass wir uns die Frage stellen, wie der Kunde dies noch bezahlen soll.

Hier gilt: Eine gute Finanzierung ist wie eine gute Ehe und hält ein Leben lang. Ist sie nicht gut, führt dies auf Dauer zu einer teuren „Scheidung“ von der Bank, wobei Leidtragende wohl immer die Kunden sind.

Lassen Sie sich also von einem unabhängigen Vermittler beraten. Dieser ist in der Lage, auf Angebote vieler Banken und Bausparkassen zuzugreifen und ist eben nicht an einen Partner gebunden. Im übrigen können Sie hier ganz in Ruhe Zinssätze vergleichen, denn wer weiß schon, ob das Angebot der Hausbank tatsächlich das beste ist. Finden Sie beispielsweise eine Finanzierung, die um 0,3% günstiger ist als das Angebot der Hausbank, sparen sie bei einer 15jährigen Zinsbindungsfrist und 250 TEUR Darlehen schon rund 8,3 TEUR an Zinsen.

Marco Salomon

Welche staatlichen Förderprogramme sind aus Ihrer Sicht heute besonders interessant?

Wer noch vom Baukindergeld profitieren will, sollte sich beeilen. Bis zum 31.12.2020 muss der Kaufvertrag geschlossen oder die Baugenehmigung erteilt sein. Dann erhalten Sie für jedes Kind 12.000 EUR Zuschuss vom Staat. Wichtig: Es gelten Fristen für die Beantragung und den Nachweis!

Alternativ bietet die KfW diverse Fördermöglichkeiten insbesondere im Bereich des energieeffizienten Bauens und Sanierens. Ob eine Beantragung von Fördermitteln wirklich sinnvoll ist, entscheiden Sie nach Beratung durch Ihren Banker oder Vermittler.

Eine letzte Frage: Wie sollten Finanzierungen abgesichert werden?

Immer schwierig ist die Entscheidung, wie lange der Zinssatz festgeschrieben werden sollte. Als Vermittler sind wir in der Lage, dem Kunden Zinssicherheit über die gesamte Finanzierungsdauer zu bieten. Dies wird gern von Kunden gewählt, die Angst vor einer Erhöhung des Zinssatzes am Markt zum Ablauf der Zinsbindung haben.

Nur ein Beispiel: Steigt der Marktzins für ein Darlehen über 250 TEUR nach 15 Jahren Zinsbindung von 2% auf 5%, so wird sich die monatliche Rate nach Festzinsablauf bei einer Gesamtlaufzeit der Finanzierung von 30 Jahren um ca. 200 EUR erhöhen. Ob die Zinssätze am Markt allerdings steigen und wenn ja, wie hoch, kann heute niemand absehen. Die Entscheidung, den Zinssatz so lang als möglich festzuschreiben, hat aber ihren Preis, so sind die Zinssätze für 15 oder 20 Jahre Zinsbindung um etwa 0,8 bis 1,0% höher, als diese für 10 Jahre Zinsbindung.

Relativ wenig Sinn machen im Vorfeld abgeschlossene Bausparverträge. Meist sind die Bausparsummen zu klein oder die Tarife passen nicht zur Finanzierungslösung. Wenn überhaupt, sollte Bausparen für anschließende Sanierungs- oder Modernisierungsarbeiten genutzt werden.

Der früher gelegentlich anzutreffende Einsatz von Lebens- oder Rentenversicherungen spielt heute bei der Finanzierung von Wohnimmobilien keine Rolle mehr.

Ob man sich darüberhinaus absichern möchte, etwa mit einer Versicherung, die z.B. bei Arbeitslosigkeit einspringt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Die Kosten für eine solche Absicherung sind teils beträchtlich. Empfohlene Alternative ist der Abschluss einer Risikolebensversicherung als Absicherung der Hinterbliebenen für den Todesfall. Nachdenken sollte man auch über eine Berufsunfähigkeits- und/oder Unfallversicherung.

Herr Fildebrandt, im Namen unserer gemeinsamen Kunden sagen wir vielen herzlichen Dank für das Gespräch und diese wichtigen Tipps und Informationen!


OKK Ostsee-Kredit-Kontor GmbH
Pierre Fildebrandt und Marco Salomon

Dammstr.10
18528 Bergen auf Rügen
Telefon: +49 (0) 3838 3191260
E-Mail: info@okk-ruegen.de | Internet: www.okk-ruegen.de


Heiß begehrt: Reetdachhäuser auf Rügen

Landschaftstypisch und voll im Trend: Reetdachhäuser auf der Insel Rügen

Reetdachhäuser gehören zur Küste wie die Möwen, das Meer und der Strand. Sie strahlen Naturverbundenheit aus, wirken bodenständig, warm und gemütlich und sind auch unter ökologischen und energetischen Gesichtspunkten eine der besten Optionen, wenn es um den Kauf oder Neubau einer Immobilie geht.
Strandhäuser Lobbe – Traumimmobilien mitten im Biosphärenreservat Südost-Rügen

Schilfrohr hat als Baustoff nicht nur eine jahrtausendealte Tradition, sondern sich besonders wegen seiner hervorragenden Isolations-Eigenschaften bewährt. Im Gegensatz zu vielen anderen Materialien ist es bis heute nicht in Vergessenheit geraten. Während im Mittelalter viele Städte Schilfdächer wegen der Brandgefahr verboten, prägt das Reet seit jeher das Ortsbild der Fischer- und Bauerndörfer.

Die Begriffe Reet, Rohr und Schilf bezeichnen übrigens ein und dasselbe Material, werden nur regional verschieden gebraucht. Genauso ist es mit den Begriffen Rohrdach, Reetdach und Schilfdach.

Nachhaltiges Bauen mit Reet

Trotz der Vielfalt an modernen Alternativen verbinden auch heute noch viele Häuslebauer die Erwägung eines Reetdaches nicht ohne Grund mit dem Gedanken an Langlebigkeit, von ästhetischen Aspekten ganz zu schweigen. Schließlich hält so ein Dach gut und gern 70 bis 80 Jahre. Und dass es unterm Reetdach im Sommer angenehm kühl und im Winter gemütlich warm ist, liegt an den unnachahmlichen natürlichen Eigenschaften des Materials.

Eine gewichtige Rolle für die Dämm- und Dichtungseigenschaften und letztendlich für die Haltbarkeit eines Reetdaches spielt übrigens dessen Neigungswinkel. Ideal ist ein Neigungswinkel von > 45°. So kann anfallendes Regenwasser einfach von Halm zu Halm abtropfen und es reicht eine relative geringe Schichtdicke des Schilfrohres.

Holz, Lehm und Muschelkalk

… gehen beim landschaftstypischen Bauen und Rekonstruieren von Immobilien mit dem Einsatz von Reetdächern Hand in Hand. Nicht nur zum klassischen Fachwerkhaus gehören dicke Sichtbalken aus Holz dazu. Offene und bewusst grob und alt anmutende Balken strahlen in Verbindung mit der passenden Möblierung auch im moderneren Haus unwahrscheinlich viel Gemütlichkeit aus. Und wenn dann noch natürliche Farben zum Einsatz kommen, beispielsweise in warmen Erd- und Ockertönen oder aus schlichtem Weiß, wirkt alles gleich noch viel authentischer.

Wenn der eigene Geldbeutel es zulässt, setzt man beim Renovieren alter Fußböden und Gefache auf die klassische Bauweise mit Gemischen aus Stroh und Lehm. Mit Muschelkalk (Streichkalk) geweißt, treten der Lehmputz und seine unverwechselbare Struktur perfekt zutage.

Ein Reetdachhaus auf Rügen kaufen

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, ein Reetdachhaus auf der Insel Rügen zu erwerben, empfiehlt sich ein Blick in die Angebote von Ostseeappartements Rügen Immobilien. Wir haben sowohl aufwändig sanierte Objekte im Bestand, als auch nach modernsten technischen Maßstäben neu gebaute Reetdachhäuser. Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gern!

Wohlfühlen in den eigenen vier Wänden

Die Kunst der Einrichtung.

Bild von Michael Schwarzenberger auf Pixabay

Stolze Immobilienbesitzer erleben zwei grundverschiedene Szenarien:
Entweder hat man die eigenen vier Wände komplett nach eigenen Vorstellungen gebaut und schon die Bilder im Kopf, wie am Ende alles einmal aussehen soll oder man erwirbt eine Bestandsimmobilie mit ihrer Geschichte und all ihren Besonderheiten.

In beiden Fällen möchte man sich das eigene Nest so behaglich wie möglich einrichten, ohne dabei auf moderne Funktionalität zu verzichten. Und auch wenn man die Immobilie vielleicht gar nicht selbst bewohnen, sondern z.B. als Feriendomizil vermieten möchte, soll alles möglichst perfekt werden.

Raumgefühl trifft Wohlbefinden

Der Rat vom Fachmann ist in solchen Situationen Gold wert. Es geht um die Harmonie von Materialien, Farben und Formen, um ein gesundes Raumklima, um Licht, Temperaturen, Energiefluss. Gerade viele Aspekte der Raumpsychologie und auch die Lehre des Feng Shui sind dabei nicht von der Hand zu weisen.

Raumkonzepte & Innendesign mit Kati Jobst

Als Spezialistin für individuelle Raumkonzepte für Wohnung und Business, die Gestaltung im Innen- und Außenbereich, Gesundes Wohnen und Dekorationen empfiehlt Ostseeappartements Rügen Immobilien die Interieurdesignerin Kati Jobst.

Die DFSI gepr. Feng Shui Consultin aus dem kleinen Süderholz zwischen Stralsund und Greifswald ist ein kompetenter und zuverlässiger Partner für alle Belange rund um die Einrichtung von Wohn-, Geschäfts- und Ferienimmobilien.

Kati Jobst | Lindhorstweg 8 | 18516 Süderholz | Telefon 0162-6803317 | www.kati-jobst.de

Die richtige Wertermittlung für Ihre Immobilie

Nur vom Experten: Die richtige Wertermittlung für Ihre Immobilie.

Image by Gerd Altmann from Pixabay

Eine richtige Wertermittlung ist von enormer Bedeutung für Investitions- und Kaufentscheidungen, als Beleihungsgrundlage für Kredite sowie bei Abschlüssen von Versicherungen. Bei Vermögensauseinandersetzungen in Erb- und Scheidungsfällen ist sie Basis der eventuellen Einigung. Bei Fragen zur Miet- oder Pachthöhe ist sie ebenso obligat wie in steuerlichen Sachverhalten oder komplexen Vermögensumschreibungen. Auch bei Entschädigungen und Wertausgleichsbemessungen im Rahmen des Städtebaurechts werden Wertermittlungen benötigt.

Schnell wird klar: Das ist eine Aufgabe für jemanden, der sich damit auskennt. Bei Ihrer Wahl des richtigen Partners gibt es aber einige Dinge, auf die Sie unbedingt achten sollten. Die Berufsbezeichnungen „Sachverständiger“, „Gutachter“ oder „Experte“ zum Beispiel sind gesetzlich nämlich nicht geschützt.

Letztlich kann sich Jedermann so nennen. Umso wichtiger ist es für Sie als Auftraggeber eines Gutachtens, die Qualifikation „Ihres“ Sachverständigen und seinen Eintrag in ein Sachverständigenregister kritisch zu hinterfragen.

Qualifizierte Sachverständige zeichnen sich durch besondere Sachkunde, Erfahrung, Objektivität, Unabhängigkeit, Professionalität und Vertrauenswürdigkeit aus.

Ich bin verbandsgeprüftes Mitglied der Deutschen Sachverständigen Gesellschaft (DESAG).

Als verbandsgeprüfter und anerkannter Bewertungs-Sachverständiger für Immobilien (DESAG) biete ich Ihnen Wertgutachten sowie fachgerechte Beratung für:

  • Eigentumswohnungen / Ferienwohnungen
  • Einfamilienhäuser / Ferienhäuser
  • Mehrfamilienhäuser
  • Renditeobjekte
  • Reihenhäuser
  • Doppelhäuser
  • Gewerbeimmobilien
  • bebaute oder unbebaute Grundstücke

Auf Wunsch erstelle ich auch Ihnen gerne ein detailliertes Verkehrswert- bzw. Marktwertgutachten nach § 194 BauGB unter Beachtung allgemein anerkannter Grundsätze, Gesetze, Verordnungen und Richtlinien.

Das Honorar für die Bewertung bebauter und unbebauter Grundstücke und die Bewertung von Rechten an Grundstücken wie Wegerechte, Wohnrechte usw. wird vorher schriftlich mit mir vereinbart.

Diese Vereinbarung unterliegt den Mindest- und Höchstsätzen für das Honorar laut Honorartafel des § 34 HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure). Grundlage für die Bemessung des Honorars ist der ermittelte Wert der Immobilie.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.
Ihr Alexander Schulz

Mit dem Wärmekompass der AEE Heizsysteme vergleichen und clever investieren

Wegweiser zum modernen Heizen: der Wärmekompass

Image by Gerd Altmann from Pixabay

Beim Bauen und Modernisieren sind weitsichtige Entscheidungen gefragt, damit sich die Investitionen langfristig auch rechnen. Ein sehr nützliches Tool kann dabei der Wärmekompass der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) sein.

Dabei geht es um Fragen wie:

Welche Technologien und Brennstoffe gibt es? Welche Förderprogramme können genutzt werden und wie wirkt sich das auf den Preis aus? Wie sieht es mit den Kosten der Heizung aus, wenn ich nicht nur die Anschaffungskosten betrachte?

Der Wärmekompass gibt einen ersten Überblick der möglichen Technologien und Brennstoffe sowie einen Einblick in die Vollkosten und die Treibhausgasemissionen.

>>> Jetzt Wärmekompass starten.

Die Agentur für Erneuerbare Energien e.V. leistet Überzeugungsarbeit für die Energiewende und klärt über die Chancen und Vorteile einer nachhaltigen Energieversorgung auf Basis erneuerbarer Energien auf – vom Klimaschutz über langfristige Versorgungssicherheit bis zur regionalen Wertschöpfung. Sie wird von Unternehmen und Verbänden der Erneuerbaren Energien getragen und von den Bundesministerien für Umwelt und für Landwirtschaft gefördert.

Moderne Heizung mit Zuschuss und Kredit

Dank attraktiver Förderangebote muss eine neue, effiziente Heizung auf Basis von Solarenergie, Holzpellets oder Umweltwärme übrigens nicht teuer sein. Eine Übersicht über die Fördermöglichkeiten für eine Heizungsmodernisierung und einen nützlichen Förderratgeber hat die AEE deshalb gleich mit erstellt.

Wir von Ostseeappartements Rügen Immobilien beraten Sie ebenfalls gern und vermitteln Ihnen auf Wunsch natürlich auch die passenden Kontakte hier auf der Insel Rügen. Sprechen Sie uns einfach an. Telefon (038303) 90940

Mit dem Baukindergeld leichter zur Immobilie

Vater Staat fördert Wohneigentum. Das Zauberwort heißt „Baukindergeld“.

Image by Mario Renteria from Pixabay

Gute Nachrichten vom Bund: Familien und Allein­erzie­hende mit Kindern unter 18 Jahren, die zwischen dem 1. Januar 2018 und dem 31. Dezember 2020 erstmalig eine Immo­bilie kaufen oder bauen, kön­nen Ihren Traum mit­ Hilfe des staat­lichen Bau­kinder­gelds nun leichter ver­wirk­lichen.

Das Baukindergeld wird über einen Zeitraum von 10 Jahren gezahlt und beträgt pro Kind und Jahr 1.200 Euro.

Ziemlich genial an dieser Form des staatlichen Zu­schusses ist, dass Sie das Bau­kinder­geld in voller Summe behalten dürfen. Aller­dings gibt es wie bei fast allen staatlichen Förder­programmen auch beim Bau­kinder­geld fest­e Obergrenzen, was das Einkommen betrifft: Nur wenn das zu ver­steuernde Ein­kommen bei Familien mit einem Kind unter 90.000 Euro plus ggf. jeweils 15.000 pro weiterem Kind liegt, gibt´s den Zuschuss.

Und noch etwas: Wenn Sie das Bau­kinder­geld be­antragen, muss die Immo­bilie Ihnen zu mindestens 50 Prozent gehören und der Kaufpreis ohne Erwerbs­neben­kosten darf nicht niedriger sein, als die För­derung durch das Bau­kinder­geld.

Ganz fix zum Antrag

Alles Wichtige rund ums Baukindergeld hat die KfW in einem Merkblatt zusammengefasst, das Sie >>> hier als PDF-Datei herunterladen können.

Den Antrag selbst kann man ab sofort und ganz bequem online bei der KfW-Bank stellen. Einen Vorab-Check und nähere Informationen finden Sie >>> hier.

Wir von Ostseeappartements Rügen Immobilien sind Ihnen gern in allen Fragen rund um den Erwerb und die Finanzierung Ihrer Traumimmobilie auf der Insel Rügen behilflich.

Sprechen Sie uns einfach an – wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Telefon: 038303 – 90940

Energieausweis: Bedarfsausweis Verbrauchsausweis Gegenüberstellung

Der Energieausweis – EnEV | Einfach und klar: Alles was Sie über die EnergieEinsparVerordnung wissen sollten

Piloten, Stewardessen und Bodenpersonal werden wissen, dass es sich bei „ENEV“ um den Zeichencode eines Norwegischen Flughafens handelt, aber der bewegt nicht annähernd so viele Gemüter wie die neueste Fassung der „EnEV“ – der sogenannten EnergieEinsparVerordnung. Was aber jetzt bei Eigentümern von Immobilien für Verunsicherung sorgt, existiert genau genommen bereits seit über 12 Jahren: Die erste Fassung der EnEV trat nämlich schon am 1. Februar 2002 in Kraft. Was als mehr oder weniger freiwillige Informationsleistung anfing, ist seit der Novelle zum 1. Mai 2014 für Verkäufer oder Vermieter von Immobilien zur Pflicht geworden.

Weiterlesen

Immobilien in Sellin – Gefragt wie nie

Immobilien in Sellin - Rügen boomt  Hier: Blick von der Selliner Seebrücke auf SellinWeiße Strandvillen und Bäderarchitektur an Immobilien in Sellin oder in den Seebädern Binz und Sassnitz auf Rügen wechseln sich ab mit kilometerlangen Dünen hinter Kiefernwäldern und struppigen Heckenrosen. Inselweit insgesamt 4 Seebrücken, die weit ins Meer hinausragen, Fischbrötchenbuden, Softeiswagen, DLRG-Türme und Strandkörbe vor einer sanft plätschernden Ostsee sind das Ziel der allsommerlichen Völkerwanderung in den Nordosten. Die Ostsee boomt und zwar vor allem auf Rügen.

Weiterlesen

Wohnung in Binz – Ironman70.3

Wohnung in Binz zum Ironman 70.3 im September 2014, Hier: Startende Schwimmer

tom2525 / pixelio.de

Wer sich jetzt noch schnell eine Wohnung in Binz sichert, kann am 14. September mittendrin sein im größten sportlichen Event, welches Binz in diesem Jahr zu bieten hat, dem Ironman 70.3. Erstmals in der Geschichte des Ironman findet dieser auf einer deutschen Insel in bester Lage am Meer, umgeben von einer faszinierenden Naturkulisse statt. Im größten und bekanntesten Ostseebad der Insel Rügen geht es eigentlich immer sportlich zu: Von Beach-Handball-Turnieren über Promenaden- und Crossläufe, Beach-Polo-Cups, Rügen-Radrundfahrten und Beachsoccer bis hin zu den Beach-Volleyballmeisterschaften, merkt der Besucher schnell, dass hier ein ehemaliger Sportlehrer auf dem Bürgermeisterstuhl sitzt.

Von Ihrer Wohnung in Binz die Sportler anfeuern

Mit der Ausrichtung des ultimativen Härtetests für Sportler in diesem Jahr ist die Sensation nun perfekt. Bei dem Ironman 70.3 handelt es sich um einen Halbdistanz-Triathlon bei dem die Originalstrecken eines Ironman-Wettbewerbs halbiert werden. Auf dem Programm stehen folglich 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21,1 Kilometer Laufen mit Start und Ziel in Binz. Addiert man diese Kilometerzahlen und rechnet sie in Meilen um, erhält man – großzügig gerundet – die Zahl, die dem Ironman ihren Namen gab: 70,3. Vom Balkon Ihrer neuen Wohnung in Binz könnten Sie – sofern Sie nicht zu den Teilnehmern gehören – den Auftakt der Veranstaltung beobachten, denn die Schwimmstrecke ist um die Seebrücke herum zurückzulegen. Die anschließende Radstrecke verläuft über die ganze Insel, u.a. durch Sassnitz, den Nationalpark Jasmund, Bergen und Putbus zurück nach Binz. Mit einem Lauf entlang der Ostseepromenade, vorbei an Ihrer Wohnung in Binz, geht der sportliche Teil der Veranstaltung dann zu Ende.

Mit einer Wohnung in Binz mitten drin statt nur dabei

Aber nicht nur die rund 1300 Athleten werden ins Schwitzen kommen, sondern auch etliche ehrenamtliche Helfer, die in diversen Einsatzbereichen die Teilnehmer sowie die Organisatoren des Events unterstützen. „Mitten drin statt nur dabei“ könnte es also auch für Sie heißen, wenn Sie sich für einen dieser ehrenamtlichen Helferjobs bewerben wollen. Einen langen Tag voller Emotionen können Sie dann bei der anschließenden Party mit Athleten und Helfern direkt am Strand gebührend ausklingen lassen, bevor Sie die letzten Meter schwimmend, laufend oder radelnd bis in Ihre Wohnung in Binz zurücklegen. Weitere Informationen per E-Mail oder telefonisch unter 038303 90940.

Haus in Göhren geerbt

Haus in Göhren geerbt - Hier: Ansicht eines Testaments (Hand mit Stempel)

Rainer Sturm / pixelio.de

Wer nach dem Tod eines Angehörigen zum Erben einer Immobilie – ein Haus in Göhren, Sellin oder Binz – wird, hat nicht viel Zeit für Trauerarbeit und muss mitten im emotionalen Ausnahmezustand wichtige Entscheidungen treffen. Bevor Sie über Vermietung, Verkauf oder Eigennutzung der Wohnung oder des Hauses nachdenken können, müssen zuerst grundsätzliche Fragen zu allen Erbthemen geklärt werden.

Weiterlesen