Zwangsversteigerungen Rügen

Zwangsversteigerungen Rügen Hier: Haus im Licht der Versteigerung

Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

Was für Hausbesitzer oder Bauherren einer absoluten Horrorvorstellung gleicht, kann für Immobilieninteressenten eine gute Gelegenheit zum günstigen Kauf einer Eigentumswohnung, eines Grundstücks oder eines Hauses sein. Gescheiterte Baufinanzierungen, Krankheit, Scheidung, Insolvenz, vorübergehende Liquiditätsengpässe oder Arbeitslosigkeit sind mögliche Gründe für nicht länger zu vermeidende Zwangsversteigerungen Rügen. Der über das Amtsgericht beantragte Zugriff auf den Vermögenswert Immobilie von Privatpersonen oder Gewerbetreibenden ist oftmals die letzte Möglichkeit eines Gläubigers, seine Forderungen zu befriedigen. Wie die Verlagsagentur Argetra, Herausgeberin des bundesweiten Versteigerungskalenders, mitteilte,…

…sind im letzten Jahr 11 500 Objekte weniger unter den Hammer gekommen als 2011. Das ist ein Rückgang von 15,7 Prozent und zugleich der niedrigste Stand seit dem Jahr 2001.

Arten der Zwangsversteigerungen Rügen

Man unterscheidet zwei Arten der Zwangsversteigerung: Auf Antrag eines Gläubigers kommt es zum einen zu einer Forderungsversteigerung als sogenannte „echte“ Zwangsversteigerung. Der Schuldner ist durch eine finanzielle Notlage nicht in der Lage, eine gegen ihn titulierte Geldforderung zu erfüllen. Im Gegensatz hierzu steht die Teilungsversteigerung als „unechte“ Zwangsversteigerung. Dabei geht es nicht um die Durchsetzung eines Geldanspruchs, sondern darum, eine Eigentümergemeinschaft aufzuheben. Grund eines solchen Verfahrens ist meist nicht Zahlungsunfähigkeit, sondern Streit unter Eigentümern der eine einvernehmliche Einigung unmöglich macht. Die häufigsten Fälle ergeben sich bei Erbengemeinschaften oder bei geschiedenen oder getrennt lebenden Eheleuten, die sich nicht über die Aufteilung oder den Verkauf einer gemeinsamen Eigentumswohnung bzw. eines Hausgrundstücks einigen können.

Chancen und Risiken bei Zwangsversteigerungen Rügen

Erfahrungsgemäß liegt der Verkaufswert oft unter dem Verkehrswert, der vom Amtsgericht festgelegt wurde. Der Erwerb einer Immobilie zu einem Schnäppchen von 50% des Verkehrswertes ist also durchaus möglich. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass man im Zwangsversteigerungsverfahren eine Immobilie immer ohne Maklercourtage erwirbt. Als Interessent einer zwangsversteigerten Immobilie haben Sie jedoch keinen Anspruch auf vorherige Besichtigung. Sie ersteigern also im ungünstigsten Fall die Katze im Sack und müssen im Anschluss mit eventuellen unvorhergesehenen Kosten für Sanierung und Renovierung aufkommen. Weiterhin wird eine Immobilie aus der Zwangsversteigerung ohne Mangelhaftung und Gewährleistung gekauft. Sie haben also auch bei bestehenden Mängeln kein Rücktrittsrecht.

Lassen Sie nicht zu, dass auch Ihr Haus unter den Hammer kommt. Wir möchten Ihnen dabei helfen, Ihre Immobilie rechtzeitig, verlustfrei und über dem Verkehrswert zu verkaufen. Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder melden Sie sich telefonisch unter 038303 90940.

3 thoughts on “Zwangsversteigerungen Rügen

Kommentare sind geschlossen.